Transfer-Challenges

Gemeinsam eine konkrete Lösung für ein individuelles Problem entwickeln

Hier verbinden sich etablierte Unternehmen mit erstklassigen jungen Unternehmen, Startups und Studenten. Gemeinsam als Digital-Team entstehen in diesem Wettbewerb erste Ideen für echte Probleme im digitalen Kundenkontakt. Nach der Transfer Challenge haben Sie eine Übersicht über die Möglichkeiten erhalten, wie sich erste Ideen zu alltagstauglichen Lösungen entwickeln lassen können. Zusätzlich haben Sie mehr Sicherheit darüber gewonnen, wie eine Zusammenarbeit mit den jungen Unternehmen für Ihr Unternehmen möglich ist.  

Das Besondere an dieser Zusammenarbeit ist die erfrischende und unkomplizierte Arbeitsatmosphäre, die neben konkreten, individuellen Lösungen auch positive Energie in die Unternehmenskultur bringen kann.

Für:

  • Kleine und mittelständische Betriebe, Startups
  • Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte aus Unternehmensentwicklung, Produktentwicklung, Kommunikation, Marketing und Vertrieb, Kundenmanagement

Ort:

  • Zur Zeit Online.

Termine:

Dauer:

  • z.B. 72 Stunden, 1 Wochenende.

Kosten:

  • keine, da Bestandteil des Projekts Digital.Verbunden und wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Kontaktieren Sie uns und bewerben Sie sich. 

 
Teilnehmerstimmen

In seiner Transfer Challenge hat der Geschäftsführer Thomas Grüner mit seinem Unternehmen KADDI-LACK die Aufgabe gestellt, eine App mit Farbsimulator und Bestellfunktion zu entwerfen. Was ihn dazu bewegt hat, sich an dem Format zu beteiligen und welchen Nutzen er für sein Unternehmen aus den Ergebnissen zieht, erklärt er so:


"Zum einen war ich der festen Überzeugung, dass unser Thema für die Start-ups verständlich ist und gleichzeitig auch eine motivierende Herausforderung bietet. Zum anderen war ich natürlich auch neugierig, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tatsächlich in nur 72 Stunden auf die Beine stellen (können). Ich war sehr überrascht von den Ergebnissen, die mir nach nur 72 Stunden präsentiert wurden. Vier Teams haben an unserer Challenge teilgenommen und ihre Ideen gepitched. Alle habe dabei Dinge geleistet, über die wir in meinem Unternehmen schon seit Jahren grübeln. Da zeigt sich, wie schnell und auch effizient, junge Menschen digitale Aufgaben fast simultan über- und umsetzen. Mein Respekt! Jetzt werden wir uns mit den Challenge-Gewinnern zusammensetzen und die mögliche Umsetzung ihrer Technologie besprechen.  Damit zeigen wir, dass Digitalisierung – auch für eher traditionelle Branchen und Unternehmen – machbar und nötig ist."

Geschäftsführer Thomas Grüner
KADDI-LACK Farben GmbH & Co. KG
www.kaddi-lack.de